Aktuelles

Tag 12 - Der lange Weg nach St. Pölten

250 km bis zum nächsten Halt in St. Pölten am Nachmittag. Das heißt, früh aufstehen, zügig fahren, Stromtankstelle finden, lang laden und rechtzeitig ankommen. So sind wir also wieder früh auf den Beinen bzw. Rädern und fahren leider bei Nebel die wohl wunderschöne Strecke an der Donau entlang. Als Aufgabe des Tages müssen die Teams ein Foto mit möglichst vielen Menschen machen. So haben wir die Idee, in Linz an eine Schule zu fahren und jede Menge Schüler auf unser Foto zu bannen. Ist aber gar nicht so einfach, auf die Schnelle was zu finden. An einer Schule werden wir abgewiesen, da es der Direktorin unverantwortlich ist, ein Foto der Schüler ohne Einverständnis der Eltern zu machen... Die nächste Schule ist dann unkomplizierter. Eine Grundschulklasse mit Lehrer posiert für unser Foto. Im Ort gibt's eine öffentliche Ladestation. Nun heißt's warten. Wir "dürfen" uns allerdings max. 4 Stunden aufhalten, sonst schaffen wir es nicht rechtzeitig zum Ziel. Jeder geladene Kilometer Reichweite zählt... Schließlich schaffen wir eine Punktlandung und erreichen das Ziel in St. Pölten auf die Minute mit 10 Restkilometer. Das war spannend. Nach Empfang und Pressekonferenz steht für alle Teilnehmer eine Besichtigung des KKW Zwentendorf an. Das einzige KKW der Welt, das 1976 fertiggestellt wurde, allerdings nie in Betrieb genommen wurde. Man kann den Reaktor komplett besichtigen und ins Innerste reinschauen. Wir sind überwältigt und jetzt zu 100% sicher, dass wir uns von der Kernkraft verabschieden sollten. Diese Komplexität kann mit Sicherheit kein Mensch beherrschen...

St. Pölten
zurück
Unsere Partner